Mitgliederbefragung zu Landtagskandidaturen

SPD_Google+_Claim_Banner_2120x1192Am 14. Mai 2017 wählt Nordrhein-Westfalen einen neuen Landtag. Die Kandidatinnen und Kandidaten um die vier Mandate in Dortmund haben ihren Hut in den Ring geworfen. Da es in den Landtagswahlkreisen 111 (Mengede, Huckarde, Innenstadt-West) und 114 (Lütgendortmund, Hombruch, Hörde) mehrere Bewerberinnen und Bewerber gibt, werden gemäß Satzung des Unterbezirks die Mitglieder befragt. In unserem Wahlkreis bewerben sich Silvya Ixkes-Henkemeier aus dem Ortsverein Barop, Anja Butschkau aus dem OV Brünninghausen, Monika Rössler aus dem OV Germania und Moritz  Kordisch aus dem OV Marten. Die Befragung, das ist wichtig, kann aus rechtlichen Gründen allerdings keinen bindenden, sondern lediglich einen empfehlenden Charakter haben.

„Mitgliederbefragung zu Landtagskandidaturen“ weiterlesen

Der Countdown läuft!

Ulla Pulpanek-Seidel     ursulapulpanek@aol.comIn wenigen Tagen wird das Ergebnis der Mitgliederbefragung bekannt gegeben werden. Die gesamte SPD wartet mit Spannung darauf. Am 5. Dezember 2013 hatten alle Mitglieder des Stadtbezirks Hombruch noch einmal Gelegenheit, mit unserer Landtagsabgeordneten Nadja Lüders über die Inhalte der Koalitionsvereinbarung zu diskutieren – auch anhand einer Gegenüberstellung von Parteiprogramm und Koalitionsvereinbarung (gibt´s hier!).

Die Vorsitzende des Ortsvereins Barop, Ulla Pulpanek-Seidel, hofft nun, dass möglichst viele Genossinnen und Genossen von ihrem Recht auf Mitbestimmung Gebrauch gemacht haben. Und sie appelliert zugleich: „Bitte akzeptiert am Ende das Ergebnis, egal wie es ausfällt, und lasst es uns dann auch geschlossen tragen.“

 

SPD ruft zur Abstimmung über Bundestagskandidaten

MdB Marco Bülow

Bis zum 26. September kann sich jedes Parteimitglied per Briefwahl an der Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl 2013 beteiligen. Die Unterlagen dazu sind in den letzten Tagen zugestellt worden.

In unserem Wahlkreis bewerben sich der derzeitige Bundestagsabgeordnete Marco Bülow und Ratsmitglied Dirk Goosmann um die Kandidatur. Unser Ortsverein (siehe Protokoll) hatte sich bereits vor Wochen einstimmig für Marco Bülow ausgesprochen und schlägt seinen Mitgliedern deshalb vor, ihn in der Mitgliederbefragung zu unterstützen. Bitte macht von dieser Möglichkeit der Mitbestimmung Gebrauch!

Hier Marco Bülows Bewerbung im Wortlaut:

„Liebe Genossin, lieber Genosse,
ich bin mit Leib und Seele Dortmunder. Seit fast 20 Jahren bin ich aktives Mitglied in der SPD und seit
10 Jahren sitze ich für euch im Bundestag. Die soziale Idee und die Politik vonWilly Brandt haben
mich immer angetrieben.

„Arbeit undWirtschaft“ ist mein zentrales Thema. Dazu leite ich einen Arbeitskreis der Dortmunder
SPD. Es ist ungerecht, dass Kapitaleinkünfte steigen, während Löhne und Gehälter real stagnieren. Es
ist inakzeptabel, dass nicht jeder einen Ausbildungsplatz erhält und vielen Menschen die Altersarmut
droht. Frauen müssen für die gleiche Arbeit endlich die gleiche Entlohnung erhalten. Ich werde diese
Ungerechtigkeiten weiterhin bekämpfen.

Eine verfehlte Finanzpolitik lässt die Kommunen austrocknen. Die Kommunen sind die
Hauptleitragenden von fehlenden Finanzmarktregulierungen und einseitigen Schuldenbremsen. Ich
setze mich für eine deutliche Regulierung und für die Umgestaltung des Solidarpakts ein. Die Gelder müssen auch im Ruhrgebiet investiert werden.

Die Gestaltung des demographischen Wandels, die Finanzierung der Sozialsysteme und die Umsetzung einer wirklich nachhaltigen und bezahlbaren Energiewende sind wichtige Aufgaben, die uns alle angehen.

In Dortmund setze ich mich zudem für soziale Projekte, gegen Rechtsextremismus und für die Verbesserung von Bundesverkehrswegen ein. Ich beschäftige mich mit vielen Themen und verfolge weitere wichtige Ziele – die ich in einer Kurzvorstellung nicht alle unterbringen kann. Deshalb findest du viele weitere Infos und meinen Tätigkeitsbericht auf meiner Internetseite: www.marco-buelow.de oder kannst diese unter Tel: 47 66 990 anfordern.

Ich bin ein streitbarer Bundestagsabgeordneter, der seine Meinung sagt, für mehr Transparenz wirbt und mit gutem Beispiel voran gehen will. Die Dortmunder SPD braucht in Berlin weiterhin eine starke Stimme, einen Abgeordneten, der sich nicht verbiegen lässt und seine Erfahrungen nutzen kann.

Mich haben bereits fast 20 SPD-Ortsvereine und 3 Stadtbezirke nominiert. Ich werbe dafür, dass dieser Vertrauensbeweis der Dortmunder SPD-Basis sich jetzt auch in der Abstimmung bei der Urwahl niederschlägt. Bitte beteilige dich an der Mitgliederbefragung und schenke mir erneut das Vertrauen.

Marco Bülow
Direkt gewählter
Bundestagsabgeordneter aus Dortmund
Stellv. Energiepolitischer Sprecher
der SPD-Bundestagsfraktion“