Verkehrsplaner legt Parkraumkonzept für Hombruch vor

Hans / Pixabay

Das Stadtplanungs- und Bauordnungsamt der Stadt Dortmund hat im Auftrag der  Bezirksvertretung durch ein Ingenieurbüro für Verkehrsplanung ein Parkraumkonzept für  Hombruch erstellen lassen. Die Untersuchungsergebnisse werden am 3. Februar 2015 in der Bezirksvertretung Hombruch beraten. Die Verwaltung empfiehlt, die Parkraumuntersuchung und die vom Gutachter empfohlenen Maßnahmen in einer Informationsveranstaltung der Bürgerschaft und der Kaufmannschaft vorzustellen, so dass  die Ergebnisse der Diskussion dann in ein überarbeitetes Konzept einfließen können.

„Verkehrsplaner legt Parkraumkonzept für Hombruch vor“ weiterlesen

Jetzt kommt´s drauf an: Bei der Stichwahl Ulli wählen!

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERAMit einem großen Marktfest in Hombruch schloss die SPD heute den Wahlkampf zur OB-Stichwahl ab. Neben Ulli Sierau, der mit viel Zuspruch auf die Zielgerade geschickt wurde, waren auch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Integrationsminister Guntram Schneider gekommen, um bei den Bürgerinnen und Bürgern um ihre Stimme zu werben: „Jetzt kommt es darauf an, morgen Ulli Sierau zu wählen, damit Dortmund seinen erfolgreichen Weg auch in den nächsten sechs Jahren fortsetzen kann“,  lautete die Bitte an die Wählerinnen und Wähler. Erst gestern hatte die Statistikstelle des Landes bekannt gegeben, dass seit dem Jahr 2000 keine andere Stadt bei der Schaffung neuer Arbeitsplätze so erfolgreich war wie Köln und Dortmund.

Also noch einmal: Morgen Ulli wählen für die Zukunft von Dortmund! 

Cincopa WordPress plugin

Statistiker legen neue Bevölkerungszahlen vor

Foto: Roßmann/BILDERDA.de
Foto: Roßmann/BILDERDA.de

Die Stadt Dortmund hat gerade die neuesten statistischen Daten für Dortmund vorgelegt. Sie geben den Stand zum Ende des ersten Quartals, also zum 31. März 2013 wieder.

Hombruch bleibt danach der Stadtbezirk mit den meisten Einwohnerinnen und Einwohnern: 56.147 Köpfe wurden mit Hauptwohnsitz gezählt, inklusive Nebenwohnsitzen sogar 57.488. Damit leben im Stadtbezirk mehr Menschen als in mancher Mittelstadt im Land.

Hier gibt es den kompletten Quartalsbericht I/2013 mit jeder Menge interessanter Daten und Zahlen.

Noch mehr Zahlen enthält das Statistische Jahrbuch 2013, das ebenfalls gerade frisch ins Netz gestellt wurde. Da die Datei ziemlich umfangreich ist, kann man sie hier herunter laden.

Hannelore Kraft kommt auch nach Hombruch

Hannelore kommt nach Hombruch

Am Wochenende besucht Hannlelore Kraft Dortmund. Und ihre erste Station ist der Hombrucher Marktplatz, wo sie gegen 10 Uhr eintreffen wird. Am Info-Stand der sPD wird sie rund 45 Minuten für Gespräche zur Verfügung stehen.

Von Hombruch geht es zu weiteren Stationen nach Scharnhorst (ab 11.15 Uhr, Friedrich-Hölscher Str./Ecke Geismark) und in die Nordstadt ( ab 12.15 Uhr, St.Josef- Kirchplatz/Münsterstraße). Die zentrale Veranstaltung findet dann ab 13.00 Uhr auf dem Alten Markt in der Dortmunder City statt.

Also: Kommt alle nach Hombruch und bereitet unserer Ministerpräsidentin einen tollen Empfang. Lasst uns deutlich machen, dass die SPD in Dortmund das Heft des Handelns fest in der Hand hat.

Bezirksbürgermeister jetzt Landesbeauftragte

Die bis zur Auflösung der Bezirksvertretungen amtierenden Bezirksbürgermeister in den elf Stadtbezirken, in denen die Kommunalwahl vom 30. August 2009 wiederholt werden muss, sind von Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann für die Übergangszeit zu Landesbauftragten bestellt worden. Bis zur Konstituierung neuer Bezirksvertretungen – die Wahlwiederholung findet bekanntlich am 26. August 2012 statt – treten sie an die Stelle des Gremiums, haben die Interessen der Bürgerschaft zu vertreten und können unaufschiebbare Entscheidungen treffen.

Für Hombruch hat der ehemalige Bezirksbürgermeister Hans Semmler das Verfahren mit den Stadtbezirksspitzen bereits besprochen: Unaufschiebbare Themen sieht er derzeit nicht auf der Tagesordnung und was von der Verwaltung neu kommt, wird abgearbeitet – in öffentlichen Sitzungen, gemeinsam mit der Leiterin der Bezirksverwaltungsstelle, Silvia Hollmann-Schiek.

Sprave-Preis für Feuerwehr

Der Ewald Sprave-Preis „Gegen Hass und Gewalt – Für Toleranz, soziales Engagement und Menschenwürde“ geht 2012 an die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr in Kirchhörde/Löttringhausen, Hombruch und Persebeck. Der Vorsitzende des Stadtbezirkes Hombruch, Norbert Schilff, verlieh die mit je 250 Euro dotierten Preise beim Maiempfang der SPD.

„Erst mit dem Engagement der ehrenamtlichen Kräfte ist in den Stadtbezirken ein ausreichender Grundschutz sichergestellt. In unserem Stadtbezirk setzen sich drei Feuerwehren in vorbildlicher Weise für ihre Mitmenschen ein. Dafür gebührt ihnen unser Dank“, erklärte Schilff in seiner Laudatio. Künftig wollen sich die Wehren noch stärker auch um das Thema Integration kümmern.

Der Preis des SPD-Stadtbezirkes Hombruch ist nach dem früheren Dortmunder Bürgermeister Ewald Sprave benannt.