Pflanzaktion auf dem Großbaroper Dorfplatz

Ein etwa ein Meter hoher Bambus und sechs blühende Stauden schmücken seit dem vergangenen Freitag eine bis dabin unansehnlich kahle Baumscheibe auf dem Großbaroper Dorfplatz. Der SPD-Ortsverein Barop hatte im Rahmen eines Info-Nachmittages für das neue Grün gesorgt.

Pflanzaktion auf dem Groß-Baroper Dorfplatz: Gemeinsam mit zwei farbigen Studierenden bepflanzten Silvya Ixkes-Henkemeier, Ulla Pulpanek-Seidel, Uli Steinmann und Udo Bullerdieck (v.r.) vom Ortsvereins-Vorstand eine unansehnliche Baumscheibe neu.

Thematisch ging es in Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern um die Freihandelsabkommen TTIP (mit den USA) und CETA (mit Kanada) sowie um das zunehmende Auseinandergehen der Schere zwischen Arm und Reich in unserem Land.

Mit Ratsfrau Ulla Pulpanek-Seidel und dem Stv. Bezirksbürgermeister Klaus-Ulrich Steinmann standen kompetente Gesprächspartnerinnen und -partner zur Verfügung. Anregungen und Wünsche konnten auf einer Ideen-Tapete skizziert werden. Unter anderem wurde angeregt, die Sperrung der Ostenbergstraße für LKW über 3,5 Tonnen auch in das Kartenmaterial für LKW-Navis einzubauen. Der Ortsverein wird dies mit den städtischen Verkehrsplanern besprechen.

Für Verpflegung sorgten die am Dorfplatz beheimateten Händler. Der Maxi-Markt bot Grillwürstchen und kalte Getränke an, Bäckerei Grobe steuerte Waffeln und Kaffee bei – alles zum günstigen Aktionspreis von je einem Euro.

Eine vom Ortsverein organisierte Verkleidungs- und Schminkaktion fand regen Zulauf von den jüngsten Baroperinnen und Baropern.

Baroper SPD lädt zum Info-Treff auf den Großbaroper Dorfplatz ein

160605_SPD AKV_298_klWie kann die sich ständig weiter öffnende Schere zwischen Arm und Reich wieder ein Stück weit geschlossen werden, was ist von den Transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP und CETA zu erwarten und was brennt den Baroperinnen und Baropern in ihrem direkten Umfeld unter den Nägeln? Über diese wichtigen Fragen will die Baroper SPD bei einem Info-Nachmittag am Freitag, 10. Juni 2016, von 14 bis 18 Uhr auf dem Großbaroper Dorfplatz mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Um 15 Uhr wird zudem eine heute unansehnliche Baumscheibe neu bepflanzt.

„Baroper SPD lädt zum Info-Treff auf den Großbaroper Dorfplatz ein“ weiterlesen

Maxi-Markt in Groß-Barop eröffnet

flyupmike / Pixabay
flyupmike / Pixabay

Der Leerstand währte dieses Mal nicht allzu lange. Rund zwei Monate nach der Schließung des Vorgängers eröffnete in Groß-Barop am 29. Februar 2016 ein „Maxi-Markt“.

Ortsvereinsvorsitzende Ulla Pulpanek-Seidel stattete dem neuen Grundversorger einen Antrittsbesuch ab, der „absolut positiv ausgefallen ist“.  Pulpanek-Seidel: „Das Gespräch mit den Herren Atesli und Arac hat mich sofort überzeugt, dass sie alles daran setzen werden, den Markt konkurrenzfähig und für die etwa 5000 im Umfeld lebenden Menschen attraktiv zu machen.“ Wie ihr die Betreiber berichteten, gibt es in dem Markt internationale Spezialitäten und vor allem frisches Obst und Gemüse. Der SPD-Ortsverein wünscht viel Erfolg!

Ruhr-Nachrichten: Neuer Frischmarkt in Großbarop öffnet am 28. August

Wie die Ruhr Nachrichten heute berichten, wird Haci Delifer seinen neuen „Deli – Ihr Frischmarkt“ in Großbarop am 28. August eröffnen. Rund 500.000 Euro hat er nach eigenen Angaben in die Runderneuerung der Räumlichkeiten investiert, die LIDL vor rund 18 Monaten verlassen hatte. Delifer wird nicht nur das gewohnte Sortiment anbieten, sondern auch Frischfleisch – mit nagelneuer Technik, wie er betont.

Ortsvereinsvorsitzende Ulla Pulpanek-Seidel freut sich sehr, dass es nun bald losgeht: „Damit ist die dringend erforderliche Nahversorgung von rund 5.000 Menschen wieder gewährleistet. Besonders älteren Menschen und den vielen Studentinnen und Studenten ohne Auto wird der Deli sehr zu Gute kommen.“

Die Ladenkette „Deli – Ihr Frischmarkt“ gehört zur Max Lüning GmbH & Co.KG.

 

Bürgerinitiative Großbarop überreicht Unterschriften an OB Sierau

Unterschriften GB_002Die Bürgerinitiative, die seit der Schließung des LIDL für eine neue, gesicherte Nahversorgung in Großbarop eintritt, besuchte am 2. Oktober 2013 Oberbürgermeister Ullrich Sierau im Rathaus. In Begleitung von Bezirksbürgermeister Hans Semmler übergab sie 888 Unterschriften, die sie für ihr Anliegen gesammelt hatte. Hier der Bericht der Ruhr Nachrichten vom 3. Oktober 2013 zu diesem Temin.

„Bürgerinitiative Großbarop überreicht Unterschriften an OB Sierau“ weiterlesen

Lidl in Groß-Barop geschlossen

Auch eine letzte Protestaktion gegen die Schließung des Lidl in Großbarop am 27. Februar 2013 blieb erfolglos. Pünktlich um 16 Uhr verriegelte die Geschäftsleitung im Beisein unserer Ortsvereins-Vorstandsmitglieder Ulla Pulpanek-Seidel, Hilde Kratz sowie Ulla und Alfred Fricke die Türen des Discounters. Wie lange Groß-Barop nun ohne Nahversorger bleibt, ist unklar. Aus Kreisen der Bezirksvertretung Hombruch verlautet, es gebe zwei Interessenten für eine Nachfolgenutzung am Standort. Verhandlungen zwischen diesen Interessenten und dem Eigentümer, der Fa. Limberg, liefen.

Die Ruhr Nachrichten berichteten am 1. März 2013 unter dem Titel „Wut und Ohnmacht“ ausführlich über die Protestaktion und die letzten Stunden des Lidl in Groß-Barop.

 

Groß-Barop: Hoffnung auf neuen Nahversorger

Die Bürgerinnen und Bürger in Groß-Barop können offenbar Hoffung haben, dass sich anstelle des LIDL, der bekanntlich zum 28. Februar dicht macht, bald ein neuer Nahversorger findet. Das wurde gestern bei einem Treffen von Vetreterinnen und Vertretern aus Bürgerinitiative, AStA und Politik deutlich. Für den SPD-Ortsverein Barop bekräftigte die stv. Vorsitzende Hilde Kratz, dass man die Bürgerinnen und Bürger in ihrer berechtigten Forderung nach einer schnellen Nachfolgeregelung unterstützen werde.