Internationaler Badmintonverband ehrt Günter Klützke

17. Juni 2018

Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau hat in einem persönlichen Brief dem Dortmunder Günter Klützke zu dessen internationaler Auszeichnung im Bereich Para-Badminton gratuliert. Dem schließt sich der SPD-Ortsverein Barop, für den Klützke ebenfalls seit vielen Jahren ehrenamtlich tätig ist, gerne an. Klützke, Vorsitzender der Fachschaft Badminton in Dortmund, wurde anlässlich der diesjährigen Mannschaftsweltmeisterschaften in Bangkok der „BWF Distinguished Service Award“ verliehen.

„Mich freut sehr, dass Dein langjähriges Engagement und das Deiner Mitstreiter diese internationale Würdigung erfährt“, schreibt Oberbürgermeister Sierau. Und Ortsvereins-Vorsitzende Ulla Pupankek-Seidel betont: „Wir Baroper sind stolz auf unseren engagierten Genossen, der mit seinem unermüdlichen Einsatz dazu beigetragen hat, dass der Stellenwert von Para-Badminton in der ganzen Welt deutlich zugelegt hat. Auch wenn wir dich in der Baroper SPD manchmal vermissen – mach weiter so, Günter!“

Der 57-jährige Klützke erhielt den Preis als zweiter Deutscher nach Gisela Hoffmann (1995) und als zweiter aktiver Offizieller aus dem Bereich Para-Badminton nach Jim Mackay (Wales 2010).
Günter Klützke organisierte 1996 das erste Para-Badminton-Turnier, das im Rahmen der Ruhr-Olympiade in Dortmund ausgerichtet wurde. Mit Mitstreitern der RBG Dortmund sowie der USB Dortmund setzte er zudem die Para-Badminton-Weltmeisterschaften um, die 2013 in Dortmund stattgefunden haben.

Artikel speichern Kommentare deaktiviert für Internationaler Badmintonverband ehrt Günter Klützke


Kommentarfunktion ist deaktiviert