Wir fahren, wir fahren nach Berlin!

SPD 150 JahreFest der Demokratie – mit der SPD in Berlin!  Am 16. August wird die SPD Dortmund mit zwei Sonderbussen, vielen Privatautos und der Bahn nach Berlin fahren, um dort beim “Deutschlandfest” ein ganzes Wochenende lang die Gründung der Partei vor 150 Jahren zu feiern. Aus dem Ortsverein Barop sind Vorsitzende Ulla Pulpanek-Seidel und Beisitzer Udo Bullerdieck mit ihren Partnern mit von der Partie.

Am 23. Mai 1863 hatte Ferdinand Lassalle in Leipzig den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein und damit die Vorgänger-Organisation der heutigen SPD gegründet.

“Das wird ein ganz besonderes Erlebnis, dieses historische Ereignis in Berlin zu feiern”, ist Unterbezirksvorsitzender Franz-Josef Drabig sicher. Unter den Berlin-Reisenden sind viele Dortmunder Jusos und die Frauen der ASF.  In Berlin erwartet die insgesamt über 200 Dortmunder Gäste ein buntes Programm. Auf der Straße des 17. Juni direkt am Brandenburger Tor präsentiert sich die SPD auf einer “roten Meile” in all ihren Facetten. Es gibt eine Debatten-Arena und einen begehbaren Bergmannsstollen.   Kanzlerkandidat Peer Steinbrück ist genauso dabei wie die gesamte SPD-Spitze. Ein besonderes Highlight aber ist das abwechslungsreiche Musikprogramm. Am Samstag treten u.a. Nena, Dick Brave and the Backbeats, Konstantin Wecker und Die Prinzen auf. Am Sonntag steht Roland Kaiser auf der Bühne – und das alles kostenlos. “Kommen Sie nach Berlin”, lädt SPD-Chef Sigmar Gabriel ein, “und feiern mit uns ein Fest der Demokratie zum Geburtstag unserer Partei!”  Selbstverständlich ist auch genügend Zeit eingeplant, Berlin bei einer organisierten Stadtrundfahrt, bei einer Bootsfahrt durch die historische Mitte und das neue Regierungsviertel – oder einfach auf eigene Faust kennenzulernen.

Einzelheiten zum Fest unter www.150-Jahre-SPD.de.